Lösungen zur Vermeidung von Kondensation auf Isolierglas

Es gibt Umstände, in denen man Kondensation auf der Innenseite des Wärmeisolierglases feststellt. Hier sind einige der Faktoren, die dazu führen, sowie Lösungen, um das Problem zu vermeiden.

Zu den Faktoren, die Kondensation hervorrufen, gehören:

erhöhte Luftfeuchtigkeit im Inneren und niedrige Temperaturen im thermisch isolierenden Glas; die Nutzung des Ofens oder der Waschmaschine, unangemessene Plazierung der Zimmerpflanzen, unzureichende Raumbelüftung und nicht zuletzt fehlerhafte Montage der Schreinerei durch nicht ordnungsgemäße Durchführung der Versiegelung usw.

Daher geben wir Ihnen einige Vorschläge, um dieses Problem vermeiden zu können, um in Zukunft mehr Licht und Wärme in Ihrem Zuhause zu genießen.

Auswahl eines hochwertigen PVC-Profils

Dies ist sehr wichtig, da die Oberflächentemperatur des Glases im Raum höher ist, als es bei Profilen minderer Qualität der Fall sein wird. Infolgedessen sinkt die Wahrscheinlichkeit der Kondensation, wenn nasse und warme Luft mit der Glasoberfläche in Kontakt kommt. Wir empfehlen daher Fenster aus Profilen mit 5-6 Luftkammern - Comfort 76, Comfort 76 Plus (Details hier: https://ferestrehelios.ro/produse/ferestre/confort-76-plus).

Die korrekte Montage der Fenster

Die ordnungsgemäße Befestigung der Schreinerei spielt eine wichtige Rolle, damit die Fenster ihre Werkseigenschaften entsprechend bewahren. Eine sorgfältige Abdichtung der Schreinerei auf der Rahmenkontur, sowohl im Inneren als auch von außen, ist zwingend für eine effektive Dämmung.

Helios verwendet zwei Arten von Befestigungsmethoden, die je nach Budget des Kunden eine perfekte Abdichtung gewährleisten.

Eine davon ist mit einer Innenfolie und einem elastischen Schaumstoff für Luft-, Schall- und Wärmdämmung, sowie einer Schutzfolie für den Außenbereich ausgestattet.

Die zweite ist eine innovative Variante mit einem Vario-Band, welche alle Funktionen in einem Produkt vereint, die für die 3 Dichtungsstufen erforderlichen sind: Außen bietet es etwa 600 PA für die Wasserdichtheit, der mittlere Teil verfügt über eine Wärme- und Schalldämmung, und im Inneren wirkt es wie eine Luft- und Dampfbarriere.

Die häufige Belüftung des Raumes

Die alten Fenstertypen waren meist undicht und ermöglichten einen ständigen Luftaustausch. Dies ist bei wärmeisolierende Fenster aus Kunststoff (PVC) nicht der Fall, bei denen, aufgrund ihrer hochwertigeren Abdichtung, kein unkontrollierter Luftaustausch mehr möglich ist.

Also, sorge für zusätzliche Raumbelüftung, um Kondensation zu vermeiden. Wenn Sie dies mindestens 3-4 Mal am Tag tun, haben Sie einen gut belüfteten Raum mit geringerer Kondensationswahrscheinlichkeit.

Dies sind einige der wichtigsten Vorschläge, um Kondensation zu vermeiden. Bitte beachten Sie, dass dieses Phänomen normal ist und das Problem den Schreiner nicht anvisiert.